Kategorie

A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z 0      

mdina

ma mb mc md me mf mg mh mi mj mk ml mm
mn mo mp mq mr ms mt mu mv mw mx my mz

Mdina

Mdina ist eine Stadt mit einer Befestigungsmauer auf der Insel Malta. Sie hat ca. 900 Einwohner und wird auch aufgrund ihrer Herrschaftshäuser "Die noble Stadt" genannt. Mdina war bis 1571 Hauptstadt Maltas und ist die älteste Stadt der Insel. Den Hauptstadtstatus verlor Mdina nachdem die Ritter die Stadt Valletta fertiggestellt hatten. Aufgrund der engen Gassen und des verbotenen Autoverkehrs nennt man Mdina auch heute noch "Die Stille Stadt", was jedoch historisch darauf zurückzuführen ist, dass man deren Bewohner fast nie zu sehen bekam. Die Stadt besteht fast vollständig aus Palästen mit schönen Innenhöfen und besitzt die älteste Kathedrale Maltas. Da Mdina auf einer Anhöhe errichtet wurde, hat man von dort einen guten Blick über die Insel Malta. Die Stadt erreicht man zu Fuss von Rabat aus.

Geschichte

Mdina ist seit ca. 4.000 Jahren bekannt. Der Name Malet bedeutet Zufluchtsort und weist auf die Phönizier hin, die die gesamte Insel so nannten. Auch unter der Herrschaft der Römer, die die Stadt Malete nannten, blieb sie die bedeutentste Stadt Maltas. Aus Schilderungen Ciceros geht hervor, daß sie damals 4 mal so groß wie heute war. Unter arabischer Herrschaft (870-1090) wurde die Stadtmauer gebaut und der heutige Name etablierte sich. Bis 1530 war Mdina das politische und kulturelle Zentrum Maltas.

Impressum

Datenschutzerklärung